Kategorien
#miteinanderreden #Verschwendung vermeiden

Wer nicht fokussiert zuhört, sollte es lieber bleiben lassen!

Wer nicht zuhört, mit dem Ziel, sein Ge­gen­über wirk­lich ver­ste­hen zu wollen, der oder die kann sich das Zuhören gleich sparen. Warum? Wer nicht fo­kus­siert zuhört ist nicht bei der Sache und auf dem Weg zur Ver­schwen­dung von Zeit und Energie! 

Wer nicht zuhört, mit dem Ziel, sein Ge­gen­über wirk­lich ver­ste­hen zu wollen, der oder die kann sich das Zuhören gleich sparen, denn es ist schnell eine Ver­schwen­dung unserer beider Zeit und Freude am Reden.

Achtsames Zuhören

Ich per­sön­lich emp­fin­de es als aus­ge­spro­chen wichtig, dass wenn wir Men­schen zuhören, wir das achtsam tun.

Ich weiß, Acht­sam­keit klingt sehr spi­ri­tu­ell, aber es be­deu­tet nichts anderes, als im Hier und Jetzt zu sein.

Es be­deu­tet, dass du deinen Fokus zu 100% auf dein Ge­gen­über aus­rich­test.

Ich selbst habe lange dazu geneigt, dass ich unter Zeit­druck meine Ge­dan­ken nicht bei meinem Ge­sprächs­part­ner oder meiner Ge­sprächs­part­ne­rin hatte.

Das heißt, wäh­rend­des­sen mir dieser Mensch gerade davon erzählt hat, wie schreck­lich doch der Streit mit der besten Freun­din war, ich mit den Ge­dan­ken ganz wo anders war:

“Sie muss einfach nur härter durch­grei­fen und ihr klare Grenzen setzten. Das sage ich ihr gleich”

“Tja meine Liebe. Ich weiß ganz genau, wie ich dir helfen kann. Du hast zwar nicht danach gefragt, aber ich an deiner Stelle würde anders reagieren”

“Ich bin ja ge­spannt wie lange sie wegen so einer Klei­nig­keit noch rum­heu­len will? Allzu viel Zeit habe ich nicht”

Das Problem mangelnder Aufmerksamkeit

Dein Ge­gen­über wird sehr schnell merken, dass du in Ge­dan­ken nicht bei der Sache bist, dass du nicht mit deiner vollen Auf­merk­sam­keit bei ihm oder ihr bist! 

Dein Ant­wor­ten sind kurz, du hörst kaum zu, ver­stehst Zu­sam­men­hän­ge nicht und deinen Blick­kon­takt kannst du auch nicht auf­recht­erhal­ten - Am liebs­ten würdest du sofort un­ter­bre­chen weil du deine Antwort schon längst parat hast!

Wir haben immer nur die Mög­lich­keit, uns auf eine wich­ti­ge Sache zu kon­zen­trie­ren. Nicht umsonst müssen viele Men­schen beim Ein­par­ken plötz­lich das Ge­spräch beenden, um sich zu konzentrieren! 

Entscheide dich

Wer sich für einen Weg ent­schei­det, zum Bei­spiel Zuhören mit dem Wunsch zu ver­ste­hen, der muss sich von einem anderen Weg ent-scheiden. 

Eine Ent­schei­dung zu treffen be­deu­tet bewusst Nein zu einem anderen Weg zu sagen und sich davon zu trennen.

Von daher: bist du unter Zeit­druck, dann ent­schei­de dich. Breche ich das Ge­spräch ab und ver­schie­be es, weil ich mich nicht zu 100% kon­zen­trie­ren kann? Wenn ja, dann kom­mu­ni­zie­re das direkt und offen! 

Ich bin keinem Men­schen sauer, wenn er gerade nicht bereit für ein Ge­spräch ist! Viel mehr bin ich über Zu­hö­ren­de dankbar, die mir auch wirk­lich zuhören wollen. 

Wie siehst du das?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.